Rezension: Silberwolf von Petra Schmidt (Roman)

Heute widme ich mich dem Jugendbuch “Silberwolf” von Petra Schmidt, welches im Oktober 2014 im Machandel Verlag erschienen ist. Dieses Buch war eine Erwerbung auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse. Dort hatte ich das Glück noch das letzte Exemplar zu erhalten. Der große Verkaufserfolg auf der Messe hatte mich sehr neugierig gemacht.

 Silberwolf

Inhalt:
Für Jasmin ist eine Welt zusammengebrochen. Ihre Mutter hat sich nicht nur von ihrem Vater getrennt, sie hat auch noch Jasmins Freund vergrault und sie zur Oma in die Wälder der Lausitz verschleppt, wo nachts noch die Wölfe heulen. Ohne Freunde, Handy und Internet sind die Gruselgeschichten über den Silberwolf, die ihr die Großmutter erzählt, die einzige Ablenkung. Doch dann streift ein Irrer durch die Wälder und schlachtet die Tiere ab. Aber auch die Menschen sind in Gefahr…

 

Auf der LBM 2015 verkaufte mir Petra Schmidt persönlich ihr Buch

Auf der LBM 2015 verkaufte mir Petra Schmidt persönlich ihr Buch “Silberwolf”.

 

Mein Urteil:
Petra Schmidt hat eine angenehme Art zu schreiben. Aufgrund ihres flüssigen Schreibstils fliegt man regelrecht durch die Geschichte. Daher ist es schade, dass das Buch nur 158 Seiten hat. Denn der eine Minuspunkt ist, dass man viel zu schnell durch ist.
Das 15-jährige Mädchen Jasmin als zickiger Teenager kommt sehr authentisch rüber. Dennoch merkt man, dass die Protagonistin eigentlich nett ist. So fällt die Identifikation mit ihr nicht schwer. Schon bald rätselt man mit ihr, wer für die Greueltaten an den Tieren verantwortlich ist. Allerdings war für mich nicht jede Wendung überraschend. Aber ich weiß in Büchern und Filmen meist recht schnell, worauf es hinauslaufen wird. Daher bin ich kein Maßstab. Zudem darf man nicht vergessen, dass es ein Jugendbuch und die Geschichte der Zielgruppe angepasst ist. Daher störte mich das überhaupt nicht.
Die fantasievolle Geschichte ist mit viel Liebe zur Natur und vorallem den Wölfen erdacht worden. So enthält sie natürlich eine deutliche Message zum Thema Tierschutz, jedoch ohne dass es dem Zauber der Geschichte oder auch der Spannung schadet. Auch merkt man am beschriebenen Verhalten der Wölfe, dass die Autorin sich sehr mit ihnen beschäftigt und recherchiert hat.
Auch wenn ich nicht mehr der Zielgruppe angehöre hat der “Silberwolf” mich doch fesseln können. Gerne möchte ich dazu eine Fortsetzung lesen. Wir werden sehen, ob diese verwirklicht wird.

Fazit:
Ein wunderbares Jugendbuch mit wichtiger Tierschutz-Message, welches man am Besten an stürmischen oder nebligen Abenden liest. Klare Kaufempfehlung!

 

Weitere Informationen:
“Silberwolf” von Petra Schmidt
Jugendbuch, geeignet für Leser ab 12
ISBN 978-3-939727-73-6
158 Seiten, Broschur
6,90 Euro

Dieser Beitrag wurde unter Rezension, Roman veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>