Stimmen zu "Sonnenwende"(Anthologie "Flucht in ein sicheres Leben") Jörg F. A. (per E-Mail; Erlaubnis liegt vor) Nun lag ich da ganz gemütlich auf dem Sand an der Ostseeküste, während der Rest meiner Familie sich im Meer vergnügte. Ich fing an "Sonnenwende" zu lesen und hatte dabei große Mühe nicht zu weinen. Bisher habe ich noch kein aufwühlenderes Plädoyer für Flüchtlinge gelesen. Es war eine sehr spannende, aber auch realistische und traurige Geschichte, die wie ich finde sehr gelungen und in unserer Zeit dringend notwendig ist! SarahV (Lovelybooks): Ich finde diese Geschichte äußerst gelungen. Ja, die Erzähweise ist nicht typisch, aber die beiden Zeitsränge verleihen der Geschichte einen besonderen Reiz: man erfährt so erst nach und nach, wie es zur Flucht kam. Und schließlich ein Happy End. Daumen hoch! mabuerele (Lovelybooks): Die Geschichte gehört bisher mit zu den Besten. In einer Kurzgeschichte zwei Handlungsebenen zu verquicken und viele Bezüge zur Gegenwart einzubauen, dazu gehört Können. (Anmerkung: Ab hier sind Spoiler enthalten.)Die Überfahrt zum Beispiel widerspiegelt die heutige Lage. Es ist bedrückend, dass das Kind sterben musste, nur weil es geschrieen hat. Die Brücke wurde zerstört, um die Flüchtlinge abzuweisen. Ihre Ankunft hat auch Parallelen in heutigen Fernsehberichten. Doch auch die Rückblende zeigt kritische Momente. Wer es sich leisten konnte, hat sein Kind rechtzeitig in Sicherheit gebracht. Die "Helden" haben die Lamie besiegt - und dann: Nach uns die Sintflut! Das erinnert mich stark an Libyen. Der Diktator wurde verjagt - nun versinkt das Land im Chaos.
Geister der Vergangenheit Herausgeberin und Autorin der Geschichte „Ghosthunter“ Sie umgeben uns und spuken in Ruinen, in Kapellen, im Wasser und im Wald. Sie lehren uns seit Anbeginn der Menschheit das Gruseln. Geister. Doch in Zeiten von Hollywood-Blockbustern kennen wir die Spukgestalten anderer Länder meist besser als unsere eigenen. Ob Weiße Frau, Soldat, Alchemist, Gonger oder Loreley: Deutschlands Geisterwelt ist vielfältig. In 23 Geschichten nehmen wir uns der heimischen Spuklegenden an und interpretieren sie neu. Folgen Sie unseren Autoren auf eine Gruseltour kreuz und quer durch Deutschland und erfahren Sie mehr von den Geistern, vor denen sich schon unsere Großeltern fürchteten: die Geister der Vergangenheit. Bonusmaterial: Jede Geschichte besitzt einen eigenen QRCode, mit dem Sie an zusätzliche Informationen über die ursprüngliche Legende und den jeweiligen Autor kommen. 316 Seiten Taschenbuch Verlag Torsten Low ISBN 978-3-96629-006-7 Preis 13,90 Euro Erhältlich bei jedem Buchhändler Ihrer Wahl oder hier direkt beim Verlag.
Flucht in ein sicheres Leben Autorin der Geschichte „Sonnenwende“ In all den High-Fantasy-Geschichten kämpfen Helden in Kriegen und epischen Schlachten, aber was ist mit den kleinen Helden? Den Zwergen, Halblingen, Elfen und Orks, die mit ihren Familien und Nachbarn Schutz suchen müssen, um den Folgen von Gewalt und Zerstörung zu entgehen? 21 Autorinnen und Autoren erzählen in dieser Anthologie spannende Schicksale aus fernen Welten. Fantastisch, aber nicht unrealistisch – magisch und für ein tolerantes Miteinander. 350 Seiten Taschenbuch Wölfchen Verlag ISBN 978-3-943406-61-0 Preis 13,90 Euro